Home | Impressum | Sitemap

Stillen bedeutet Prävention

Bad Soden

Gesundheitsdezernentin Madlen Overdick besuchte das Stillcafé im Krankenhaus Bad Soden, links die leitende Oberärztin der Frauenklinik, Dr. Anne Vollmann, rechts die Stillberaterin Christel Fritz.

Weltstillwoche im Krankenhaus Bad Soden mit Gesundheitsdezernentin Madlen Overdick

Stillen ist nicht nur für die Mutter-Kind-Bindung wertvoll, es dient auch der Prävention. Den Aspekt der Gesundheitsförderung betonte die Kreisbeigeordnete Madlen Overdick beim Besuch des Stillcafés anlässlich der Weltstillwoche am Donnerstag im Krankenhaus Bad Soden. "Stillen unterstützen - gemeinsam", lautete das Motto der diesjährigen Aktion, dem sich die Gesundheitsdezernentin verbunden fühlt. „Auf unsere als babyfreundlich zertifizierte Klinik können wir im Main-Taunus-Kreis stolz sein. Ein stillfreundliches Umfeld, auch im familiären Bereich, trägt maßgeblich dazu bei, dass Mütter ihre Kinder gerne und erfolgreich stillen können. Die Ernährung mit Muttermilch und eine gute Eltern-Kind-Bindung ist der erste Beitrag im Leben eines Menschen zur Gesundheitsförderung, denn unter anderem stärkt Stillen das Immunsystem des Babys und senkt das Risiko, im Kindesalter Übergewicht zu entwickeln“, betonte Overdick.

Neben dem Erfahrungsaustausch der Mütter stand ein Vortrag über die stressfreie Einführung von Beikost auf dem Programm. Bei einem Ratespiel konnten die Besucherinnen Schlaflieder-CDs gewinnen.

Das Krankenhaus Bad Soden ist seit 2009 von der WHO/UNICEF-Initiative als „Babyfreundlich“ ausgezeichnet. Jedes Jahr werden hier fast 1300 Babys. Babys, die in Babyfreundlichen Geburtskliniken zur Welt kommen, werden häufiger und länger gestillt.

Home

  2017 by Creare+ | Hans Kremer | 63500 Seligenstadt